Yogaschule in Rahlstedt, Yoga lernen, Yoga-Kurse und Seminare

Vini-Yoga: Individuell üben, Probleme erkennen

 

Ute Helwich erklärt: "Vini-Yoga wird heute in zunehmend mehr Yogaschulen unterrichtet. Laut Umfrage des BDY (Berufsverband der Yogalehrenden Deutschland) benutzen mehr als 80 Prozent der deutschen  Yoga-Lehrer Elemente des Vini-Yoga. - Was ist Vini-Yoga eigentlich?

 

Vini-Yoga erklärt die Konzepte der Asana (Position, Stellung) und ermöglicht eine individuelle Anpassung an den Menschen mit seinen speziellen Möglichkeiten und Grenzen. Es sind beide Richtungen möglich: Ich kann eine Asana vereinfachen, aber umgekehrt auch den Schwierigkeitsgrad erhöhen. So ist es möglich, den Gruppenunterricht individuell zu gestalten, alle machen eine Asana - aber in unterschiedlichen Varianten.

 

So kann jeder Teilnehmer profitieren und fühlt sich weder unter- noch überfordert. Auf den Rücken bzw. die Wirbelsäule wird immer besonders geachtet. Letztlich geht es darum, die Wirbelsäule zu strecken, damit die Energiekanäle frei werden.

 

Konkret in der Arbeit heißt das: Vorwärtsbeugen sollen den unteren Rücken erreichen. Wer "buckelt", also den oberen Rücken über das physiologische Maß hinaus krümmt, erreicht nichts.

 

Rückwärtsbeugen sollen dementsprechend den oberen Rücken strecken. Wer in dieser Haltung das Kreuz "missbraucht", landet  früher oder später beim Orthopäden und die behaupten dann,Yoga sei schädlich.

 

Wer gelernt hat, Risiken und Problembereiche zu erkennen, kann dem Schüler auch kompetente Hilfestellung geben. Bei der Vorwärtsbeuge im Sitzen z.B. eine Decke oder ein Kissten unter den Po und eine Rolle unter die Knie legen.

 

Der Atem wird ebenfalls auf besondere Weise in das Üben einbezogen: Rückwärtsbeugen werden im Einatmen geübt, Vorwärtsbeugen im Ausatmen, Drehungen im Ausatmen usw......Statische Haltungen gehören in Fortgeschrittenengruppen.

 

Bei Pranayama-Übungen wird zuerst grundsätzlich der Ausatem verlängert. Jedes Ausatmen verringert die Herzfrequenz und senkt den Blutdruck, erlaubt das Loslassen und Entspannen. Der Einatem vertieft sich in der Folge von selbst.

 

Da unser Leben hier im Westen eher von Anspannung geprägt ist, müssen Teilnehmer im Yogaunterricht nicht noch mehr in Spannung gebracht werden. Durch das Halten von Spannung tritt beim Loslassen zwar ein entspanntes Gefühl ein, die konditionierte Dauerspannung stellt sich aber sofort wieder ein.

 

Wenn der Gruppenunterricht (siehe Startseite) für Sie nicht passend ist, erarbeite ich ein auf Sie zugeschnittenes Übungsprogramm (Einzelunterricht). Ich informiere Sie gerne auch telefonisch über Einzelheiten. Kostenpunkt: 60 € pro Stunde.

 

 

Namaste!
Namaste!